Bezirks-Imkerverein 1864 Triberg / Schwarzwald e.V.
Schonach - Schönwald - Triberg - Nußbach - Gremmelsbach
  

 

 


Vortrag

 

„Neues aus der Varroaforschung“

 

von Frau Dr. Eva Frey

 

am Freitag, 20.10.2017, um 19.30 Uhr

 im Landgasthaus Lilie in 78098 Triberg (Wallfahrtstaße 3)



Die Koexistenz unserer Honigbiene und der Varroamilbe ist auch mehr als 30 Jahre nach ihrer Einschleppung und Verbreitung in Mitteleuropa ein nicht zufriedenstellend gelöstes Problem für die Imkerei.

Durch konsequente und rechtzeitige Behandlung der Milbe können die Bienenvölker zwar wirksam vor dem Sterben bewahrt werden, auf der anderen Seite sind dazu aber immer größere Anstrengungen nötig.

Varroatoleranz–relevante Verhaltensweisen der Bienen sind züchterisch beeinflussbar. Hierzu sind Projekte angelaufen und sollen perspektivisch dazu beitragen den herrschenden Zwang zur Behandlung zu überwinden.

Dokumentierte Beispiele varroatoleranter Bienenvölker außerhalb, aber auch in Europa, die ohne Behandlung der Milbe dauerhaft überleben, legen den Schluss nahe, dass die Voraussetzungen für eine Koexistenz in den Genen unserer Honigbiene vorhanden sind, sich aber nur unter spezifischen Bedingungen – wie lokales Klima, Bienendichte, aber auch imkerliche Betriebsweise wirksam werden können.

Frau Dr. Eva Frey von der Landesanstalt für Bienenkunde in Stuttgart-Hohenheim wird uns zu diesem komplexen Themenbereich „Neues aus der Vorroaforschung“ berichten und daraus Ratschläge für die Praxis ableiten. Auch Fragen und Diskussionen werden nicht zu kurz kommen.

 

 


Dazu sind alle Interessentinnen und Interessenten herzlich eingeladen.


Wir freuen uns auf einen hochinteressanten Vortrag und Ihren Besuch!


Eintritt frei.